2017


Delegiertenversammlung BKSV

Die 104. Delegiertenversammlung des Bündner Schwingerverbandes fand traditionell in der Region statt, wo im vergangenen Verbandsjahr auch das Bündner Kantonale Schwingfest ausgetragen wurde. Auf bilateraler Ebene wurden im vergangenen Verbandsjahr das Rechnungsbüro und die Verbands-Homepage auf Vordermann gebracht. Hier ging der Dank des Präsidenten vor allem an das ehemalige Vorstandsmitglied Claudio Lanicca. Bei den Aktiven musste nebst einigen erfreulichen Resultaten, der Erwähnung der drei Neukranzern Michael Fontana, Mauro Gartmann und Marc Jörger sowie die bessere Verteilung der 24 (+1) gewonnen Kränze auf mehr Schwinger als im Vorjahr, auch der Rücktritt von verdienten Schwingern vermeldet werden. Mit Beat Clopath war ein weiterer Eidgenosse bereits im Frühjahr nach langer und erfolgreicher Karriere zurückgetreten und anlässlich der Delegiertenversammlung würdig verabschiedet.

Der Verbandssportpreis des Bündner Verbandes für Sport konnte den nach sehr langer Amtszeit abtretenden Vorstandmitgliedern der Bündner Schwingerveteranen Markus Guler, Otto Thomann und Paul Sprecher überreicht werden. Zu guter Letzt wurde ein sichtlich überraschter Otto Thomann für seine langjährigen Tätigkeiten für das Wohl des Schwingens in den Stand der Ehrenmitglieder des Bündner Schwingerverbandes gehoben.


Rücktritt Beat Clopath

Unser Eigenosse Beat Clopath ist mit sofortiger Wirkung vom aktiven Schwingsport zurückgetreten. Insgesamt erkämpfte er sich 63 Kränze. Mit den beiden Eidgenössischen von Frauenfeld und Burgdorf durfte Beat als erstes Clubmitglied das begehrte Eichenlaub in Empfang nehmen.